1. Alle Nutzer von spielertreffpunkt.de müssen sich bitte per E-Mail ein neues password zusenden lassen.
    Durch den Software Wechsel konnten die Passwörter aller Nutzer nicht gespeichert werden!

    https://spielertreffpunkt.de/lost-password/

    Wir bitten um Verständnis!
  2. Du bist Streamer und möchtest deinen Twitch oder Youtube Account bekannter machen?
    Dann melde dich bei uns und dein Channel findet einen Platz unter Stream!
    Alles weitere erklären wir dir gerne.

    Melde dich bei BlackBurn

Neue Details zu Fallout 76 von der QuakeCon / Video

Bethesda hat auf der QuakeCon neue Details zum Online-Multiplayer-Rollenspiel Fallout 76 (PS4, Xbox One) bekanntgegeben, das am 14.11.18 in Europa...
Von BlackBurn · 13 August 2018 ·
Schlagworte:
  1. BlackBurn
    fallout-76-featured-pc-768x432.jpg

    Bethesda hat auf der QuakeCon neue Details zum Online-Multiplayer-Rollenspiel Fallout 76 (PS4, Xbox One) bekanntgegeben, das am 14.11.18 in Europa erscheinen soll.

    - Bethesda zeigte ein kurzes Vault-Tec Erklärungsvideo über Aufleveln und Mutationen, gefolgt von ausführlicheren Erklärungen von Howard und Gardiner. Jedes Level Up gibt dem Spieler einen einzigen Punkt, den er für einen S.P.E.C.I.A.L.-Statuswert ausgeben kann.

    Jedem Punkt eines Statuswertes kann man zudem einen Perk zuweisen. Für die Perks kann der Spieler aus einer Reihe von Optionen wählen.

    - Sobald Perks zugewiesen sind, kann man sie je nach Bedarf austauschen. Wenn man zum Beispiel mit Freunden ein paar PVPs spielt, will man vielleicht einen Perk mit höherem Schaden. Wenn man plündert, dann will man vielleicht einen Perk mit mehr Tragfähigkeit nutzen.

    - Der Level-Grenze für das Erreichen von S.P.E.C.I.A.L.-Punkten beträgt 50, aber man kann trotzdem weiterhin neue Perks erhalten.

    - Der Spieler ist anfällig für Mutationen bei bestimmten Strahlungsniveaus, und es scheint nicht so, als hätte der Spieler eine Wahl. Gardiner erzählte eine Geschichte über eine überraschende Mutation namens "Bird Bomb", die seine Sprunghöhe erhöhte und gleichzeitig seine Stärke verringerte.

    - Das Spiel hat einen Fotomodus, der mit Freunden, Feinden und allen anderen Spielern verwendet werden kann. Auf der QuakeCon war davon ein wenig zu gesehen, wie der Fotomodus bei der Charaktererstellung funktioniert, aber nicht, wie er in der offenen Welt funktioniert.

    - Der Spieler-gegen-Spieler (PvP) Kampf ist opt-in. Um den Kampf zu initiieren, schießt man auf jemanden und verursacht einen kleinen Schaden. Howard verglich das mit "jemanden in einer Bar schlagen". Wenn diese Person ein PVP Match machen will, feuert sie zurück, und dann richten die Waffen vollen Schaden an. Der Gewinn einer PVP-Schlacht gibt dem Spieler einige Caps (die Währung des Spiels) und ein paar Erfahrungspunkte, die auf seinen Levels basieren.

    - Wenn man einen Spieler tötet, der die Einladung zu PVP nie angenommen hat, wird man als "gesuchter Mörder" markiert. Man bekommt dann keine Caps (Geld) oder Erfahrungspunkte.

    - Die Spieler werden dazu angeregt, gesuchte Mörder zu jagen. Die Mörder sind auf der Karte markiert.

    - Perk Cards sind nicht für echtes Geld erhältlich.

    - PvP startet erst ab Level 5.

    - Man kann andere Spieler in einer Session ignorieren und blockieren, um sie daran zu hindern, mit einem zu interagieren, und man kann sich als Pazifist kennzeichnen, wenn man sich nicht mit der PVP-Mechanik befassen will.

    - PvP-Kampfnummern werden zwischen den Spielern normalisiert. Howard behauptete, dass ein Low-Level-Spieler gegen einen High-Level-Spieler in Power-Rüstung kämpfen könnte, obwohl es offensichtlich schwer sein wird und das höhere Level den Vorteil haben wird.


    - Wenn der Spieler stirbt, behält er seine ganze Ausrüstung und Caps (Münzen). Er lässt seinen "Schrott" fallen, ein Upgrade-Material, das er in seinen Camps für den Bau von Gegenständen und Ausrüstung verwendet. Nach dem Tod lautet die Schlüsselfrage für einen Spieler: "Lohnt es sich, zurück zu gehen und meinen Müll zu holen?"

    - Eine weitere Todessache: Wenn der Spieler stirbt, hat er die Möglichkeit, in der Nähe seines Todespunkts oder bei Vault 76 kostenlos wieder aufzutauchen. Man kann auch an anderen Orten für die Kosten von Caps wiederbelebt werden, wobei diese Kosten umso höher sind, je weiter man von seinem Todespunkt entfernt ist.

    - Wenn eine Atombombe explodiert, werden Lager zerstört, es gibt Feinde mit höheren Levels und die Beute der Karte ändert sich.

    - Munition hat Gewicht, so dass der Spieler z.B. nicht Dutzende Mini-Atombomben herumschleppen kann.

    - Camps haben ein Bauplansystem, also wenn man ein Gebäude baut, das einem gefällt, kann man es "entwerfen" und auf einem Bauplan festhalten, so dass man es woanders einfach nachbauen kann. Wenn dem Spieler seine Nachbildung von "Hagrids Hütte" atomisiert wird, kann er sie woanders wieder bauen, solange er sie als Blaupause hat.

    - Das Blaupausensystem ermöglicht es dem Spieler auch, sein Lager einfach zu dekonstruieren und an andere Orte auf der Karte zu verlegen. Die Entwickler sagten, dass dies von den Leuten interner Tests sehr häufig genutzt wurde.

    - Man kann Musikinstrumente bauen.

    - 80 Prozent des Spiels ist das Fallout, das die Leute kennen und lieben, und 20 Prozent sind völlig neu.

    - Es gibt sowohl einen Team-Voice-Chat als auch einen bereichsbezogenen öffentlichen Chat. Man kann ihn stummschalten, wenn man will.

    - Es gibt mehr Radiotracks in diesem Spiel als in jedem früheren Fallout-Spiel.

    - Das VATS-System ist immer noch im Spiel, aber es ist in Echtzeit, und man kann keine Körperteile anvisieren, es sei denn, man hat das Perk dafür.

    - Es wird sowohl private Server als auch Mods geben. Howard sagte, dass vor allem Mods aufgrund der Online-Natur des Spiels schwierig zu implementieren sind, dass es sich aber um ein Problem handelt, dem sie sich zu 100 % widmen wollen.

    Diesen Artikel teilen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.